Repertoire

Gruppe2008-2Die Waterend Jazzmen spielen durchweg Themen aus den 1920er Jahren und aus der Zeit des New-Orleans-Revivals der 1950/60er Jahre. Die meisten der sechs Amateurmusiker haben bereits in den 1950/60er Jahre in verschiedenen Formationen gejazzt und haben sich im Jahre 1982 unter dem Namen “Waterend Jazzmen” zusammengefunden. Der Name – Jazzmen – zeigt schon an, wo die Intentionen des Mitbegründers Karl Oltmer hinzeigen – nämlich zum Vorbild und 1988 verstorbenen englischen Bandleader und Jazztrompeter Ken Colyer, der mit den “Ken Colyers Jazzmen” die Jazzfreunde durch Live Konzerte insbesondere in Hamburg aber auch in anderen norddeutschen Städten begeistert hat. Nach diversen Umbesetzungen der Waterend Jazzmen seit 1982 wird der sogenannte Ken Colyer Stil immer weiter ausgebaut und gepflegt und es werden typische Titel wie:

  • Goin’ Home,
  • Sweet Lorraine,
  • Postman’s Lament,
  • Home Sweet Home

die fast ausschließlich von Ken Colyer gespielt wurden, ins Repertoire aufgenommen.
Selbstverständlich sind auch andere Größen aus dieser Zeit wie Chris Barber Jazzband, Papa Bue’s Viking Band usw. mit ihren bekannten Themen wie:

  • Bourbon Street Parade,
  • White Cliffs Of Dover,
  • Sing On im Repertoire vertreten.

Außerdem dürfen bei keinem Auftritt die Dauerbrenner der Hot-Jazz-Musik fehlen wie:

  • Down By The Riverside,
  • Ice Cream
  • When The Saints

Die Waterend Jazzmen spielen zu allen Anlässen wie Stadtfeste, Vereinsfeste, Jazzfestivals, geschäftliche und private Anlässe usw.
Auszug aus der Auftrittsliste:

  • Lodz(Polen), Krakau(Polen),
  • Reykjavik(Island),
  • Cholet(Frankreich),
  • Bremen Swingt,
  • Jazzfest Bad Zwischenahn,
  • Stadtfest Oldenburg,
  • Riverboat Shuffle mit Wappen von Oldenburg und nach Wangerooge
  • und.. und.. und.. und.. und.. und.. und.. und.. und.. und.. und..